https://www.weltweit-angeln.de/uploads/SmallBanner/spanien.jpg

Spanien/Balearen

Viele Jahre wurde das Mittelmeer hinsichtlich der fischereilichen Möglichkeiten weithin unterschätzt -- es galt allgemein als fischleer und auch schwer zu beangeln. Das man aber auf den Balearen eine ganz ausgezeichnete Fischerei erleben kann, stellten erst jüngst Michael Standor und sein Team von Balearic Sportfishing unter Beweis.


Wenn man weiß wann, wo - und natürlich auch wie man fischen muss, erwartet einen hier rund um die Inseln Mallorca und Ibiza eine geradezu sensationelle Artenvielfalt an Meeresräubern - und nicht nur das - häufig werden Fische in wirklich kapitalen Größen gefangen. Neben zhlreichen Thunfischarten - unter ihnen der gigantische Blauflossen-Thun - gehen im Sommer auch regelmäßig Speerfish und sogar Schwertfisch an die Köder. Außerdem - je nach Jahreszeit - Unmengen an Dorados (Goldmakrele), Palometta (Gabelmakrele) und Amberjacks (Bernsteinmakrele). Beim Grundfischen ist mit Grouper (Zackenbarsch), Conger, St. Petersfisch, Drachenkopf und verschiedenen Zahnbrassenarten (z.B. Pargo und Dentox) zu rechnen. Außerdem gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Haiarten - hauptsächlich Blauhai, aber z.B. auch Mako- und Fuchshai. Ein ganz besonderes Highlight ist die gezielte Fischerei auf große Amberjacks vor Ibiza (Ende Oktober-Januar).

Da die Möglichkeiten auf den Balearen so vielfältig sind, haben wir unterschiedliche Tourenangebote, abgestimmt auf die jeweilige Jahreszeit mit den besten Fangaussichten auf die jeweiligen Fischarten (siehe unten).


Tourenangebote



1) Mallorca – Die "Banco-Tour" – Mehrtagesfahrt mit Übernachtung + Verpflegung an Bord

Die Banco-Tour ist sozusagen die "Königs-Tour" und damit so ziemlich das Beste, was man im Mittelmeer machen kann. Gefischt wird auf der "Banco de Emile de Baudot", benannt nach einem französichen Wissenschaftler, der dieses Unterwasserplateau vor gut 100 Jahren entdeckt hat. Es handelt sich hierbei um eine Bank, die etwa 50 Seemeilen Offshore von Mallorca entfernt liegt und eine Ausdehnung von etwa 2 x 6 Seemeilen hat. Die durchschnittliche Wassertiefe liegt bei etwa 85-120 Metern, aber an den Kanten fällt das Plateau dann steil ab - an der Nordseite schnell auf über 1000 Meter und an der Südseite sogar auf über 2500 Meter. Mann mus kein Experte sein, um sich vorstellen zu können, dass sich hier so ziemlich alle Fischarten des Mittelmeeres zum Fressen einfinden. Aber nicht nur das - auch riesige Wale (vornehmlich Pottwale) kommen regelmäßig auf die Bank, um sich hier den Magen vollzuschlagen.

Der Ablauf der "Banco-Tour" sieht planmäßig wie folgt aus:

1.Tag

Flug nach Ibiza (Mai) oder Palma de Mallorca (Juli/August) Der Flug istnoch nicht im Preis inkl., aber wir unterbreiten Ihnen hierzu gernein Angebot. Nach Ankunft direkt Transfer zum Boot und „Leinen los“ - auf dem Weg zur Bank wird bereits je nach Jahreszeit auf Albacore, bzw. Palomettas , oder auch Doradosgefischt, was normalerweise für eine sehr abwechslungsreiche Fahrt sorgt. Die Methode ist hierbei zunächst Trolling - und sobald die Fische gefunden sind, dann auch Jigging bzw. Poppern. Am späten Abend dann Eintreffen auf der Bank, wo der Skipper dann einen geeigneten Ankerplatz sucht. Die Pilar verfügt über 2 enorm leistungsstarke LED-Leuchtleisten, welche unter Wasser am Schiffsrumpf angebracht sind und mit ihren jeweils rund 1000 Watt Leistung, das Meer
nachts rundherum hell erleuchten. Ihr Licht lockt Unmengen an Krill, Tintenfischen und damit
natürlich auch alle anderen nachtaktiven Meeresräuber an. Hier wird dann meist eine Montage
gezielt auf Schwertfisch ausgelegt und außerdem kann jeder nach Belieben mit Naturködern sein
Glück beim Grundfischen versuchen. Vollverpflegung und Übernachtung an Bord.
2. Tag
Trolling, Jiggen, Poppern + Naturköderfischen (nachts) auf der Bank.
Vollverpflegung + Übernachtung an Bord.
3. Tag
Trolling, Jiggen, Poppern + Naturköderfischen (nachts) auf der Bank.
Vollverpflegung + Übernachtung an Bord.
4. Tag
Trolling, Jiggen, Poppern + Naturköderfischen (nachts) auf der Bank.
Vollverpflegung + Übernachtung an Bord.

5. Tag
Rückfahrt von der Bank nach Ibiza bzw. nach Mallorca (Cala d’Or). Unterwegs Trolling, Jiggen, Poppern. Übernachtung im Hotel (DZ).

6. Tag
 Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

Eingeschlossene Leistungen sind:

Transfer Airport-Marina (h/r)

Programm „Banco-Tour“* (siehe oben)

4 x Übernachtung an Bord

1 x Übernachtung im Hotel (DZ)

Vollverpflegung an Bord


Tour-Code: GFA-MLC-1

* Es gilt natürlich wettervorbehalt. Da die "Banco" sehr weit draussen vor der Küste liegt, kann diese Tour natürlich nur bei gutem Wetter (d.h. bei ruhiger See) stattfinden. Normalerweise ist in diesem Gebiet das Wetter im Sommer sehr stabil - sollten die Bedingungen eine Tour zur "Banco" jedoch nicht zulassen, fischt der Skipper mit Ihnen in geschützteren Bereichen (also z.B. in der Windschattenseite von Mallorca/Ibiza) - und auch wenn diese Plätze vielleicht nicht ganz so spannend wie die "Banco" sind, so werden Sie sicherlich auch hier noch voll auf Ihre Kosten kommen und viele schöne Fische fangen.

 

Termine:

04.07. - 09.07.2019 

26.08. - 31.08.2019 (Schwertfisch Spezial) 

 23.09. - 29.09.2019 (Überfahrtstour nach Ibiza, daher 6 Tage) 

 

Preis pro Person: € 2.150,--

Teilnehmer pro Tour: 4 Personen


2) Seminare + Workshops für die Zielfische Blauflossenthun, Schwertfisch  Albacore und Speerfisch.

 

Für alle Angler, die mehr wissen möchten – wer nicht nur am Drillerlebnis interessiert ist, sondern auch Interesse an dem „Geheimnis“ hat, das hinter der Fischerei steckt -- für den sind diese Seminare genau das Richtige! Im Rahmen einer Vortragsveranstaltung am Anfang der Tour erläutert Skipper Michael Standor die Angeltechniken, Montagen, Köder und vieles mehr. Anschließend geht es raus aufs Meer, um die theoretischen Inhalte in die Praxis umzusetzen. Michaels Anspruch ist dabei immer, das jeder Teilnehmer „seinen“ Fisch fängt und mit vielen positiven Eindrücken nach Hause fährt.  Da man insgesamt 5 Angeltage hat, bei denen im Rahmen von sehr langen Ausfahrten zu den absoluten Top-Angelplätzen auch schon mal 2 Touren zu einer 16 Stunden-Ausfahrt zusammengefasst werden können, sind die Chancen für jeden der 5 Teilnehmer pro Seminar außerordentlich gut.

Bei den Seminar-Touren versuchen wir möglichst viele Fischarten abzudecken – dies sind normalerweise: Albacore, Schwertfisch, Speerfish und auch Blauflossenthun.

 

Hierbei sind jeweils der Transfer vom Airport nach Cala d’Or/Mallorca, 6 Übernachtungen im Doppelzimmer, Seminar/Workshop mit Michael Standor und 5 Ausfahrten (je ca. 8 Stunden) auf der „Pilar“ (bzw. einem Schiff in vergleichbarer Größe) geplant. Inwieweit Fische entnommen werden, oder inwieweit nur „Catch&Release“ gefischt wird, entscheidet immer der Skipper.

Termine und Preise:

Seminar Zielfische: Albacore/Schwertfisch/Speerfisch:

12.06.-18.06.2019

20.06.-26.06.2019

28.06.-03.07.2019

Preis pro Person für oben angegebene Leistungen: € 1.750,--

Hinzu kommt der Flug – wir machen Ihnen gern ein Angebot.

 


3) Ibiza – Amberjack-Tour

Der Fang eines großen Amberjacks zählt ganz ohne Zweifel zu einem der absoluten Höhepunkte in einem Anglerleben. Nicht nur weil die Fische sehr schlau und nicht so leicht zu überlisten sind, sondern vor allem auch weil sie einen Erbarmungslosen Kampf liefern und dabei dem Angler einen Drill bescheren, den er seinen Lebtag nicht vergisst. Hier auf Ibiza können wir Ihnen von Ende Oktober (etwa ab 20.10.) bis Mitte Januar eine Tour anbieten, bei der Sie sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit diesen Traum erfüllen können. Auch hier steht Ihnen natürlich Michael Standor mit seinem Team als erfahrener Skipper/Guide zur Verfügung, denn die Jungs wissen ganz genau, wie den großen Amberjacks beizukommen ist. Ausgangspunkt Ihrer Tour ist der kleine Ort Santa Eulalia, an der Ostküste Ibizas. Die Top-Fangplätze sind von hieraus nur etwa 15-30 Bootsminuten entfernt gelegen.



Die Fischerei auf Amberjack Grundsätzlich kann man die "AJ's" zwar auf zahlreiche unterschiedliche Methoden - einschließlich der Kusntköderfischerei mit Jigs, usw. - erbeuten, aber die absolut erfolgsversprechendste Methode ist das langsame Schleppen mit frischen Kalmaren (Tintenfischen), an einer speziell für diese Fischerei entwickelten Montage. Hier sind wir dann auch schon an einem zentralen Punkt der AJ-Fischerei: Die Köderbeschaffung. Die Kalmare sind geradezu unschlagbar, wenn es auf Amberjack geht -- und diese müssen natürlich zunächst gefangen werden. Dies geschieht entweder abends nach Sonnenunter- oder morgens vor Sonnenaufgang. Hierzu kommen spezielle Kalmar-Köder zum Einsatz, die entweder langsam gescheppt oder auch vorsichtig am Grund gejiggt werden. Allein diese Köderbeschaffung ist schon ein Erlebnis für sich. Falls die Kalmare mal sehr schwer zu fangen sind, kennt Michael auch immer noch ein paar Berufsfischer vor Ort, die diese mit Netzen fangen und normalerweise aushelfen können.

In der Regel wird mit 2 Ruten geschleppt. Was man hierzu wissen muss, ist, das es sich nicht um herkömmliches Trolling (wie beispielsweise auf Marlin) handelt, sondern hier hat der Angler die Rute in der Hand, spürt somit die Attacken der Fische und schlägt sie auch selbst an. Damit ist diese Fischerei wesentlich aktiver und spannender, als herkömmliches Schleppfischen. Man ist sozusagen "mittendrin". Als Beifang bei dieser Angelei ist immer mit unterschiedlichen interessanten Fischarten zu rechnen - zu nennen sind hier der Pargo, der Dentex und auch der Canteras. Dies sind allesamt Zahnbrassenarten, die meist in Gewichten von 2-5 kg anzutreffen sind und an leichtem Gerät ebenfalls keine schlechten Kämpfer sind. Die Amberjacks gibt es vor Ort in allen Größen - und selbst kleinere Fische von 3-5 kg machen schon ganz schön "Rabatz" an der Angel - das Ziel ist aber natürlich, die wirklich großen Kracher an den Haken zu bekommen.

Das sind dann Exemplare von 15-25, hin und wieder sogar jenseits der 30 kg Marke. Wer einmal so einen Fisch am Haken hatte wird schnell verstehen: Diese Angelei kann süchtig machen... Mit ungestümer Gewalt reißen die Amberjacks die Schnur in rasantem Tempo von der Rolle ohne das zunächst daran zu denken wäre, das irgend etwas sie stoppen könnte. Die Drills dauern nicht selten 45-60 Minuten -- manchmal sogar länger - und auch eines sollte man wissen: Ein gehakter Fisch ist noch lange kein gelandeter Fisch.... Der Verfasser dieser Zeilen musste selbst die Erfahrung machen, eine Granate von Amberjack nach beinhartem 50minütigen Drill noch kurz vor der Landung durch Schnurbruch zu verlieren. Der Fisch hatte offensichtlich bei einer der zahlreichen Fluchten die Vorfachschnur an einer Koralle oder einem scharfkantigen Stein aufgerauht - und dann seine Chance genutzt, mit einer letzten Mobilisierung aller Kräfte zu entkommen. Auch solche Erlebnisse gehören dazu, wenn man es mit Amberjacks aufnehmen möchte...

Entnahme der Fische: Wir sind natürlich bemüht, vor Ort eine möglichst nachhaltige Fischerei zu betreiben, um die Bestände zu erhalten. Daher wird immer auf ein gesundes Maß zwischen Entnahme sowie "Catch and Relaease" (also das schonende Zurücksetzten) geachtet. Angler können auch in begrenztem Maße (2 kg pro Person) Fisch mit zurück nach Hause nehmen und die hervorragende Qualität im Rahmen der Familie/Freunde genießen. Die Entscheidung über Entnahme, oder nicht liegt immer beim Skipper.

 

Eingeschlossene Leistungen sind:

Transfer Ibiza Airport-Hotel (h/r)

Eine Woche Unterkunft im Hotelapartment

5 Tage Fischen auf Amberjack & Co. An Bord der Pilar (bzw. vergleichbares Boot) mit Skipper

Leihgerät inkl.

 

Preis pro Person bei 4 Reiseteilnehmern: € 1.750,--

Für den Flug unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot. Selbstverständlich können wir Ihnen auch ein individuelles Reiseangebot nach Ihren persönlichen Wünschen erstellen. Fragen Sie uns einfach!

 

 

Mallorca und Ibiza – Die Boote:

 

Für die meisten von uns angebotenen Touren kommen die neuen SWIFT-TRAWLER 35 zum Einsatz.

Dies sind  35 Fuß  (11,29 Meter) Boote Benetau mit 2 x 425 PS, welche optimal für Mehrtagesfahrten geeignet (wie. Z.B die Banco-Tour) sind. Sie werden aber auch küstennah bei Tagesfahrten eingesetzt. Es stehen 2 Boote dieses Typs zur Verfügung, welche traditionell wieder die Namen „Pilar“ und „Carla“ bekommen werden.

 

 

 

 

Die „Barrakuda“, ebenfalls eine Beneteau, ist 8,25 Meter lang und wird von 2 x200 PS angetrieben. Dieses Boot wird vor allem für küstennahe Tagestouren und beim Amberjack-Fischen vor Ibiza eingesetzt.  

 

 

Von Juni bis September/Oktober fahren beide Boote ab Cala d‘Or/Mallorca und in der übrigen Zeit ab Santa Eulalia/Ibiza.  Beide Boote sind mit allem erforderlichen Angelgerät ausgerüstet – Sie müssen also nichts mitbringen, können aber natürlich auch gern mit Ihrem eigenen Gerät fischen, wenn Sie möchten.


 

Sie wohnen in guten Mittelklassehotels, alle nur wenige Gehminuten von der Marina entfernt.

In Cala d'Or/Mallorca ist dies normalerweise das Hotel Leo d'Or und in Santa Eulalia/Ibiza, das Hotel Duquesa Playa. Bei den Mehrtagestouren sind Sie ja fast die gesamte Zeit an Bord des Schiffes und werden nur die letzte Nacht vor Ihrer Rückreise im Hotel verbringen.

Hotel Leo d'Or/Mallorca

Ibiza

Sie wohnen im Hotel Duquesas,welches sich in nur wenigen Gehminuten entfernt von der Marina befindet.

Hier gibt es Apartments für 2, bzw für 4 Personen (mit einem oder zwei Schlafzimmern), die neben Wohnzimmer mit Sitzgruppe/TV, Bad mit Dusche/Badewanne/WC auch über eine kleine Küchenzeile verfügen. Selbstversorgung ist hier also problemlos möglich - der Spar-Markt befindet sich direkt gegenüber vom Hotel.

Hotel Duquesas/Ibiza



1. Banco-Tour (ab Mallorca)

1.Tag:

Flug nach Ibiza (Mai) oder Palma de Mallorca (Juli/August) Der Flug istnoch nicht im Preis inkl., aber wir unterbreiten Ihnen hierzu gernein Angebot. Nach Ankunft direkt Transfer zum Boot und „Leinen los“ - auf dem Weg zur Bank wird bereits je nach Jahreszeit auf Albacore, bzw. Palomettas , oder auch Doradosgefischt, was normalerweise für eine sehr abwechslungsreiche Fahrt sorgt. Die Methode ist hierbei zunächst Trolling - und sobald die Fische gefunden sind, dann auch Jigging bzw. Poppern. Am späten Abend dann Eintreffen auf der Bank, wo der Skipper dann einen geeigneten Ankerplatz sucht. Die Pilar verfügt über 2 enorm leistungsstarke LED-Leuchtleisten, welche unter Wasser am Schiffsrumpf angebracht sind und mit ihren jeweils rund 1000 Watt Leistung, das Meer
nachts rundherum hell erleuchten. Ihr Licht lockt Unmengen an Krill, Tintenfischen und damit
natürlich auch alle anderen nachtaktiven Meeresräuber an. Hier wird dann meist eine Montage
gezielt auf Schwertfisch ausgelegt und außerdem kann jeder nach Belieben mit Naturködern sein
Glück beim Grundfischen versuchen. Vollverpflegung und Übernachtung an Bord.

 

2.Tag:

Trolling, Jiggen, Poppern + Naturköderfischen (nachts) auf der Bank. Vollverpflegung + Übernachtung an Bord.

3.Tag:

Trolling, Jiggen, Poppern + Naturköderfischen (nachts) auf der Bank. Vollverpflegung + Übernachtung an Bord.

4. Tag:

Trolling, Jiggen, Poppern + Naturköderfischen (nachts) auf der Bank. Vollverpflegung + Übernachtung an Bord.

5. Tag:

Rückfahrt von der Bank nach Ibiza bzw. nach Mallorca (Cala d’Or). Unterwegs Trolling, Jiggen, Poppern. Übernachtung im Hotel (DZ).

 

6. Tag:

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland

Eingeschlossene Leistungen sind:

Transfer Airport-Marina (h/r)

Programm „Banco-Tour“* (siehe oben)

4 x Übernachtung an Bord

1 x Übernachtung im Hotel (DZ)

Vollverpflegung an Bord


Tour-Code: GFA-MLC-1

* Es gilt natürlich Wettervorbehalt. Da die "Banco" sehr weit draussen vor der Küste liegt, kann diese Tour natürlich nur bei gutem Wetter (d.h. bei ruhiger See) stattfinden. Normalerweise ist in diesem Gebiet das Wetter im Sommer sehr stabil - sollten die Bedingungen eine Tour zur "Banco" jedoch nicht zulassen, fischt der Skipper mit Ihnen in geschützteren Bereichen (also z.B. in der Windschattenseite von Mallorca/Ibiza) - und auch wenn diese Plätze vielleicht nicht ganz so spannend wie die "Banco" sind, so werden Sie sicherlich auch hier noch voll auf Ihre Kosten kommen und viele schöne Fische fangen.

 

Termine:

04.07. - 09.07.2019 

26.08. - 31.08.2019 (Schwertfisch Spezial) 

 23.09. - 29.09.2019 (Überfahrtstour nach Ibiza, daher 6 Tage) 

 

Preis pro Person: € 2.150,--

Teilnehmer pro Tour: 4 Personen


 

1. Seminare/Workshops für die Zielfische Blauflossenthun, Schwertfisch, Albacore und Speerfisch

Bei den Seminar-Touren versuchen wir möglichst viele Fischarten abzudecken – dies sind normalerweise: Albacore, Schwertfisch, Speerfish und auch Blauflossenthun.

 

 

Hierbei sind jeweils der Transfer vom Airport nach Cala d’Or/Mallorca, 5 Übernachtungen im Doppelzimmer, Seminar/Workshop mit Michael Standor und 5 Ausfahrten (je ca. 8 Stunden) auf der „Pilar“ (bzw. einem Schiff in vergleichbarer Größe) geplant. Inwieweit Fische entnommen werden, oder inwieweit nur „Catch&Release“ gefischt wird, entscheidet immer der Skipper.

 

Termine und Preise:

Seminar Zielfische: Albacore/Schwertfisch/Speerfisch:

12.06.-18.06.2019

20.06.-26.06.2019

28.06.-03.07.2019

Preis pro Person für oben angegebene Leistungen: € 1.750,--

Hinzu kommt der Flug – wir machen Ihnen gern ein Angebot.

 

    


3. Amberjack-Tour (ab Ibiza/20.10.-15.01.)

Eingeschlossene Leistungen sind:

■ Transfer Ibiza Airport-Hotel (h/r)

■ Eine Woche Unterkunft im Hotelapartment

■ 5 Tage Fischen auf Amberjack & Co. An Bord der Pilar (bzw. vergleichbares Boot) mit Skipper

■ Leihgerät inkl.

 

Preis pro Person bei 4 Reiseteilnehmern: € 1.750,-- 

Für den Flug unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot. Selbstverständlich können wir Ihnen auch ein individuelles Reiseangebot nach Ihren persönlichen Wünschen erstellen. Fragen Sie uns einfach!


Tour-Code: GFA-IBZ-1